Das Wörtchen “Geheischnis” kommt aus der saarländischen Mundart. Ein “Geheischnis” ist ein Ort an dem man sich wohl und geborgen fühlt.  Ein “Geheischnis” kann Familie, Berufung, Ehrenamt oder Heimat sein.

Mein “Geheischnis” ist natürlich in erster Linie meine Familie, meine Kinder und meine Heimatdorf Dirmingen. Im Laufe der Jahre habe ich mich mit großer Freude in vielen Vereinen und Organisationen ehrenamtlich engagiert. Somit wurde die Arbeit im Ehrenamt zu meinem “Geheischnis”.

Mein “Geheischnis” ist Familie, das Dorf, der Kulturverein, der Fußball, die Kirche,  die “Faasend” und die Kommunalpolitik.

Um soviele Ehrenämter zu begleiten muss man schon einwenig verrückt sein. Manche behaupten sogar das wäre nicht normal. Aber was ist schon mormal ?

Schließlich bin ich ein evangelischer Fußballer und nur die ECHTEN DERMINGA wissen was das bedeutet.