Vom Kommen und Gehen – Geschichte des Dirminger Bahnhofs

Aufbrechen – Ankommen – Abschied – Abreisen. Auf unseren Bahnhöfen gibt es ein ständiges Kommen und Gehen. Dabei spiegelt ein Bahnhof das Leben mit all seinen Facetten wider. Während es vielerorts längst keinen Bahnhof mehr gibt, hat sich der Dirminger Bahnhof im Laufe der Jahrzehnte gehalten und stark verändert. Der Bau wichtiger Eisenbahnlinien brachte sowohl dem Kohlenbergbau als auch die

» Weiterlesen

Vom „toopisch Johann“ über den “Schönen Harry” zu den Raumkosmetikerinnen – Originale aus der „Derminga Bütt“

Seit über 60 Jahren wird im Normalfall die „Derminga Faasend“, mit der traditionsreichen Kappensitzung des KKV Dirmingen, begangen. Dabei war unsere „Faasend“ in den letzten Jahrzehnten immer ein Garant für Frohsinn, Geselligkeit und närrischem Brauchtum. In diesem Jahr müssen unsere „Faasebooze“ und das närrische Publikum leider auf ihre Kappensitzung verzichten. Der böse Bazillus legt alles lahm und verhindert sogar die

» Weiterlesen

Wo sind all’ die Indianer hin ? – Vom tapferen Stamm der “Leh”

Ich möchte euch die Geschichte eines stolzen Indianerstammes erzählen: Vor vielen Monden lebte in unseren Jagdgründen die tapferen Krieger vom Stamm der „Leh“. Oben am Waldesrand dort, wo die Steppe nahtlos in den Wald überging hegten sie ihr Revier. Wild entschlossen ihren Stamm zu verteidigen gaben sich die tapferen Blutsbrüder ihr Indianerehrenwort und schworen den ewigen Zusammenhalt. Viele Winter erklang

» Weiterlesen

“…..do werd die Wutz geschlacht, dodraus werd Worschd gemacht”

Die ersten Nachweise über die Tätigkeit eines Metzgers finden wir bei den alten Galliern. Schon weit vor Christi Geburt gab es Menschen die Wurst herstellten und damit ihr tägliches Brot verdienten. Seitdem hat sich vieles verändert. Bei den Römern sorgte ein Lanius (Metzger) für die Versorgung der Truppe mit Wurst und Fleisch. Der Beruf des Metzgers kam zunächst über die

» Weiterlesen

Wie alles begann – Entstehung der heutigen Gemeinde Eppelborn

Mitten in der sogenannten „Das-dat-Linie“, im Herzen des Saarlandes, liegt unsere Heimatgemeinde. Bis zur Gründung der heutigen Gemeinde Eppelborn, im Jahre 1974, mussten im Laufe der Jahrhunderte einige Hürden genommen werden. Dabei wuchs zunächst nur schwer zusammen, was heute zusammengehört. Allein die beiden Ortschaften Eppelborn und Dirmingen mussten große Schritte aufeinander zugehen. Dabei ging es nicht zuletzt um unterschiedliche Herrschaftsverhältnisse

» Weiterlesen

Von dem “Hof zu Dirmanges” und einem angeblichen Kloster

Immer wieder wird in regelmäßigen Abständen davon berichtet, dass der Legende nach einmal ein Kloster in unserer Ortsmitte stand. Heute wissen wir, dass vieles gegen diese Behauptung und die damit verbundene Legende spricht. In den Archiven der Abtei Tholey und des Bistums Metz gibt es keinerlei Hinweise auf die Existenz eines Klosters. Fall geklärt? Alle Unklarheiten beseitigt? Fakt ist, die

» Weiterlesen
1 2 3 15