50 Jahre – und kein bisschen weise und erst recht nicht leise – Danke Leute !

Soweit so gut!  Seit dem 30. Januar 2019 habe ich nun ein halbes Jahrhundert auf den Buckel und ich muss sagen, es hat gar nicht weh getan!

Ich hatte mir in den letzten Jahren sooft gewünscht, dass es an meinem Geburtstag, der immerhin mitten im Winter liegt, endlich mal kräftig schneien würde. Mein Plan war, mit Freunden eine Schneebar zu bauen, Flammkuchen zu machen und Schnaps zu trinken.

Schneemann anstatt Schneebar zum Geburtstag

Am 30.Januar 2019 wurde mein Wunsch erfüllt. Zumindest was das Wetter angeht. Es schneite ohne Ende und eigentlich war alles für eine Schneebar gerichtet. Leider musste ich meinen Plan erneut verwerfen denn ich hatte anlässlich meines 50. Wiegenfestes alle Freunde und Bekannte zu einem großen Fest, am 02. Februar 2019, eingeladen. So spielt nun mal das Leben und man kann beim besten Willen nicht alles haben.

Meinen Geburtstag verbrachte ich entspannte mit Frau und Kind in einer Pizzeria und anschließend auf der Couch. Ich hatte mich sogar dazu durch-gerungen mein Handy und den PC auszuschalten. Anstatt einer Schneebar baute ich mit meinem Sohn einen Schneemann. Auch gut!

Zu meiner Geburtstagsfeier ein paar Tage später waren alle gekommen! Wirklich alle? Naja, man rennt durch das Leben und vergisst auf seinem Weg den einen oder anderen. Bei allen die ich vergessen habe möchte ich mich entschuldigen. Man kann der Sache nie ganz gerecht werden. Immerhin kamen ca. 120 Leute zu meinem Ehrentag und jeder der gratulieren wollte, durfte gerne auch ohne spezielle Einladung kommen.

Am Ende wurden alle meine Erwartungen übertroffen. Es war eine wunderbare Party und alles war genauso wie ich es mir gewünscht hatte. Livemusik von JESTAN, gutes Essen vom Bjorn, emotionale Vorträge meiner Kinder und meiner Freunde sowie viel Lobdudelei. Vielleicht etwas Zuviel Lobdudelei!

Meine Mädels !

Egal es war wunderbar und ich möchte meinen Blog nutzen um allen Freunden, Bekannten, Mitstreitern, Lichtgestalten und Kriegern des Lichts zu danken. Ein besonderer Dank geht natürlich an meine Frau Melanie, meine Kinder Annika, Vanessa, Tristan und unsere Kinder Frederic und Jonathan sowie an die Freunde meiner beiden Töchter Cedric und Dominik. Ohne die tatkräftige Unterstützung meiner Frau, den Kids und der Familie wäre das Fest überhaupt nicht möglich gewesen.

Alle waren Sie gekommen: Der KKV Dirmingen, der SV Dirmingen, die „SVD-Alte Herren“, die Kolpingsfamilie Dirmingen, der Kulturverein, der SFV, der KJA Nordsaar, die Kolleginnen und Kollegen meiner Arbeitsstelle, das Presbyterium, der SPD Ortsverein Dirmingen, die Traumtänzer, mein Jahrgang und sogar die Freiwillige Feuerwehr Dirmingen sowie viele gute Freunde und Bekannte. Danke Leute! Euer Besuch hat mich echt bewegt und sehr gefreut. Schön war’s – Danke!

Am Tag danach nahm ich mir die Zeit, um alle Geburtstagskarten durchzulesen. Die viele Geburtstags- und Segenswünsche haben mich sehr berührt. Beim Lesen der vielen Karten ist mir jedoch eines besonders aufgefallen. Viele Freunde wünschten mir: “…bleib so wie du bist“. Na, da können die letzten 50 Jahren doch nicht so schlecht gewesen sein. Oder?

Ein halbes Jahrhundert ist nun mit mir dahingerollt; Ich staun‘ und frage mich verwundert: hast du erreicht, was du gewollt? Die Kinder spielten auf den Straßen vor fünfzig Jahren so wie jetzt; Sie wurden Männer, tranken, aßen, und – blieben Kinder doch zuletzt.

Auch ich, ich bin ein Kind geblieben, im Wünschen nur und Hoffen froh; wohin das Schicksal mich getrieben Erfüllung fand ich nirgendwo.

Und dennoch ward mir viel beschieden, wonach umsonst ein anderer strebt –O liebes Herz, gib dich zufrieden! Ich habe nicht umsonst gelebt.


Hoffmann von Fallersleben

Ach’so, Flammkuchen hat es dennoch gegeben ! Diesen Wunsch hat mir die Dirminger SPD erfüllt ! Danke Genossen !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.