Wie kann man die eigene Dorfgeschichte einer breiten Öffentlichkeit näherbringen? Mit dieser Frage beschäftigt sich seit 2016 die Interessengemeinschaft für Heimat- und Denkmalpflege. Im Februar dieses Jahres 2019 fand, nach den großen Erfolgen in den Jahren 2016 und 2017, ein weiterer „Heimatlicher Bilderabend“, in der Borrwieshalle Dirmingen statt.  Nach intensiver Ideensammlung und Vorarbeit durfte sich das Team um Hans-Werner Guthörl, Marion Klein, Hans-Peter Hoffmann, Michael Polotzek, Mac Gabler und meiner Wenigkeit am Ende über eine wundervolle Veranstaltung freuen. Sage und schreibe 182 Besucher/in hatten sich für diesen Abend ein Ticket gekauft. Die Veranstaltung war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Wir alle waren total „geflasht“ und überglücklich. Mit einem solchen Erfolg hatten wir nicht gerechnet.

Hans-Werner Guthörl und ich, die als Initiatoren in den Ring stiegen, waren schon im Vorfeld der Veranstaltung mächtig stolz darauf, wieder ein Team an der Seite zu haben, dass besser nicht hätte sein können. Echte Dirminger und Dirmingerinnen krempelten die Ärmel hoch um das Projekt „Heimatlicher Bilderabend“ sprichwörtlich über die Bühne zu bringen. Es waren Leute wie Stephan Brück, Thomas Hinsberger, Michael Polotzek, Jürgen Gordner, Melanie Klein, Christa Köhl, Annette Ewerling, Tanja Gordner und nicht zu vergessen das Geschäft „Schreiben und Schenken“, in der Dirminger Ortsmitte, die uns tatkräftig unterstützten. Im Hintergrund wurde dieser Bilderabend mal wieder von unserem guten Kulturverein Dirmingen mitgetragen und gestützt.

Das Programm wurde damals von Marion Klein und Hans-Peter Hoffmann moderiert. Der musikalische Rahmen gestaltete wieder einmal Manfred (Mac) Gabler. Die Bilderblöcke wurden von Hans-Werner Guthörl und meiner Wenigkeit vorgetragen. Für den reibungslosen Ablauf der Technik sorgte Michael Polotzek und Thomas Hinsberger. Den Service übernahmen Christa Köhl, Melanie Klein, Stephan Brück, Jürgen Gordner, Tanja Gordner’ und weitere engagierte Mitglieder des Kulturvereins Dirmingen. An dieser Stelle ist es mir schon wichtig noch einmal auf diese Veranstaltung zurückzublicken und dabei keine Helferin oder Helfer zu vergessen. In Zeiten, in denen das Ehrenamt immer mehr ausstirbt, haben „Echte Derminga“ ehrenamtliche Initiative für unseren Heimatort ergriffen. Das ist gut so! Danke!

Der „Heimatliche Bilderabend“ war eine reine Benefizveranstaltung, deren Erlös der Dirminger Gesellschaft zu Gute kommt. Bereits im Jahre 2016 konnte unsere Interessengemeinschaft Kultur- und Denkmalpflege ein neues Denkmal für die Opfer der beiden Weltkriege, neben der Dirminger Friedhofshalle errichten. Nur ein Jahr später im Jahre 2017 wurde mit dem Erlös des „Heimatlichen Bilderabends“ ein Hinweisstein, mit Inschrift, vor die evangelische Kirche Dirmingen gesetzt. Nun stellte sich uns nach dem großartigen Erfolg, im Winter dieses Jahres, die Frage: Welches Projekt verwirklichen wir mit dem Erlös der Veranstaltung aus diesem Jahr? Erneut mussten wir die Köpfe zusammenstecken und in einem „Brainstorming“ unsere Ideen sammeln. Immerhin sollte das neue Projekt in unser Konzept der Heimat- und Denkmalpflege passen und zudem eine gewisse Nachhaltigkeit besitzen. Was können wir also unserem Dorf Gutes tun?

Nach einigen Wochen intensiver Beratung waren wir uns schließlich über ein neues Projekt einig. Wir beschlossen, dass wir den Erlös des „Heimatlichen Bilderabends“ 2019 in Schaukästen investieren. Diese Schaukästen sollen an historischen Stellen in Dirmingen aufgestellt werden und über die Vergangenheit berichten. Mit Hilfe dieser Schaukästen soll unsere Dorfgeschichte aufgefrischt und wieder mehr in Erinnerung gerückt werden. Gerade für die jüngere Generation muss Geschichte verständlich und ansprechend sein. Ganz oft bekommen wir die Frage gestellt: Wie sah das früher hier aus und wie kann ich mir das vorstellen? In unseren Schaukästen wird Vergangenheit lebendig. Wir möchten den Menschen anhand von alten Bildern aufzeigen, wie sich unser Dorf verändert hat. Daneben wird in einem Text über die Entwicklung und den historischen Hintergrund informiert.

Im August dieses Jahres 2019 sollen die Schaukästen an den ausgesuchten historischen Orten angebracht werden. Wir haben uns im Vorfeld Gedanken darüber gemacht wo genau wir ein Exemplar anbringen. Mit dem Erlös des Bilderabends können wir zunächst 5 Schaukästen in unserem Dorf aufstellen oder anbringen. Wir hoffen, dass weitere Schaukästen folgen werden. Im ersten Stepp werden wir die von unserem Teammitglied Thomas Hinsberger angefertigten Schaukästen an folgenden Orten anbringen: Gasthaus “Schuhhannesse“, Evangelische Kirche Dirmingen, Katholische Kirche Dirmingen, Zentrum „Alte Mühle“ und altes Evangelisches Pfarrhaus.

Versprochen ist versprochen! Mit diesem Projekt bleiben wir erneut unserem Wort treu und investieren den gesamten Erlös des Bilderabends in unseren Heimatort Dirmingen. Wir hoffen, dass auch dieses Projekt von der Bevölkerung gut angenommen wird und vor allen Dingen, dass respektvoll mit den Schaukästen umgegangen wird. Schon bei der Anfertigung dieser Schaukästen investierte unser Team, allen voran Thomas Hinsberger, viel Liebe zum Detail.

Ich freue mich sehr über dieses neue Projekt und verbinde damit große Hoffnungen. Die Geschichte unseres Dorfes sollte für jeden interessierten Einheimischen und auch für alle Besucher verständlich dargestellt werden. Vom „Heimatlichen Bilderabend“ bis hin zur Aufstellung der Schaukästen in unserer Ortsmitte wurde viel investiert. In ehrenamtlicher Kleinarbeit müssen Anträge gestellt, Telefonate geführt und Vorbereitungen getroffen werden. Nicht zuletzt mussten die Schaukästen angefertigt und schließlich an Ort und Stelle aufgestellt werden.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei meinem Partner Hans-Werner Guthörl, unserem Team, dem Kulturverein Dirmingen, der Gemeindeverwaltung Eppelborn, allen Helferinnen und Helfern, „Schreiben und Schenken“ und bei der Bauschreinerei „Thomas Hinsberger“ und bei Ortsvorsteher Manfred Klein und dem Kulturverein Dirmingen bedanken. Mein größter Dank geht jedoch an alle Besucherinnen und Besucher.

Am Freitag,23. August 2019 sollen die Schaukästen im Rahmen einer Feierstunde um 18:00 Uhr, im Gasthaus „Schuhhannesse“, eingeweiht werden. Alle interessierte Dirmingerinnen und Dirminger sind ganz herzlich zu einem kleinen Sektempfang eingeladen.

Glück auf Derminge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.