In Sachen Ortsvorsteher: Von einer besonderen Maßnahme, einer besonderen Neueröffnung und einer besonderen Hochzeit

Liebe Dirmingerinnen,

liebe Dirminger,

leider keine Entspannung in Sichtweite. Die Pandemie hat uns immer noch fest im Griff und beeinträchtigt auch das Leben in unserem Dorf. Bitte nehmen Sie weiterhin aufeinander Rücksicht. Mit der AHA+L-Formel haben wir gute Chancen gesund durch den Herbst und Winter zu kommen. Die sogenannte AHA-Formel ist leicht umzusetzen und hilft die Pandemie zu besiegen. Die AHA-Formel bedeutet: Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen. Unser Landkreis Neunkirchen ist am Dienstagnachmittag (13. Oktober 2020) zum Corona-Risikogebiet erklärt worden. Die Verwaltung teilte mit, dass die 7-Tages-Inzidenz auf 65,6 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner gestiegen ist. Aus diesem Grund gelten in unserem Kreis ab Mittwoch,14. Oktober neue Regeln.

 – Privatveranstaltungen in geschlossenen, öffentlichen Räumen sind nur noch mit bis zu 25 Personen, in privaten Räumen nur mit bis zu zehn Personen unter Beachtung der Schutzmaßnahmen zulässig

Öffentliche Veranstaltungen, etwa Sportveranstaltungen, sind davon weiterhin nicht betroffen

Gaststätten, insbesondere Restaurants, Kneipen, Schank- und Speisewirtschaften, Bars, Kantinen, Hotelrestaurants und –bars, Eisdielen und Eiscafés, ist es an jedem Wochentag untersagt, in der Zeit zwischen 00.00 Uhr und 06.00 Uhr alkoholhaltige Getränke auszuschenken oder zum Außerhaus-Verzehr abzugeben

Verkaufsstätten und ähnlichen Einrichtungen, insbesondere Tankstellen, Kiosken, Einzelhandelsgeschäften und Supermärkten, ist es untersagt, an jedem Wochentag in der Zeit zwischen 00.00 Uhr und 06.00 Uhr alkoholhaltige Getränke abzugeben

Die Einstufung als Risikogebiet habe für Personen, die aus beruflichen, medizinischen oder familiären Gründen in den Landkreis Neunkirchen kommen, keine Auswirkungen, so die Verwaltung. Einwohner, die in den kommenden Tagen in Urlaub fahren, haben die jeweils geltenden Bestimmungen in den Urlaubsorten zu beachten. Für Personen, die im Kreis Urlaub machen, gelten keinen besonderen Regelungen. Bei der Rückreise sind die geltenden Bestimmungen in der Heimatregion zu beachten.

„Derminga“ Mund- und Nasenschutz-Bedeckung

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Im Kampf gegen den Corona-Virus wollen wir Dirminger/innen nun mit einer besonderen Schutzmaßnahme zurückschlagen. Ab sofort kann man mittwochs in der Zeit von 18:00 bis 19:30 Uhr, in meinem Ortsvorsteherbüro, den neuen „Derminga“ Mund – und Nasenschutz zum Preis von 3,- pro Stück käuflich erwerben. Mit diesem neuen Mund- und Nasenschutz können wir in Zeiten der Pandemie Zusammenhalt demonstrieren. Nichtsdestotrotz möchte ich darauf hinweisen, dass es auf Wunsch auch weiterhin neutralen Mund- und Nasenschutz gibt. Bitte kontaktieren Sie mich, damit ich Ihnen umgehend helfen kann.

Neueröffnung des Ortsvorsteherbüro in der Ortsmitte

Am Mittwoch, dem 07. Oktober, wurde das neue Ortsvorsteherbüro in der Bücherei des Evangelischen Gemeindehauses in der Ortsmitte neu eröffnet. Anlässlich dieser Neueröffnung hatte ich Vertreter aus der Politik, den Vereinen und Organisationen und auch Bürgerinnen und Bürger zu einem kleinen Empfang eingeladen. Aufgrund der anhaltenden Pandemie war ein großes Eröffnungsfest leider nicht möglich. Ich möchte an dieser Stelle meinen Dank an Bürgermeister Andreas Feld und Pfarrer Hans-Harro Eder wiederholen. Gemeinsam ist es gelungen endlich wieder eine Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger unseres Dorfes zu schaffen. Mein Büro wird zukünftig immer mittwochs von 18:00 – 19:30 Uhr geöffnet sein. Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger zum gemeinsamen Dialog ein. Gemeinsam mit der Sparkasse Neunkirchen durfte ich, aus dem mir zur Verfügung gestellten Budget, Spenden an Vereine unseres Heimatortes überreichen. Gerade in Zeiten der Pandemie steht die Sparkasse Neunkirchen an der Seite der Vereine und Organisationen. Ich habe mich in diesem Jahr bewusst dazu entschlossen die Spendengelder 2020 an vier größere Dirminger Vereine zu überreichen. Der SV Dirmingen, der TV 04 Dirmingen, der KKV Dirmingen (Kolpingsfamilie Dirmingen) und der Kulturverein Dirmingen bekamen jeweils eine Geldspende zugesprochen. Die laufenden Kosten dieser engagierten Vereine sind gerade währen der Pandemie kaum zu bewältigen. Ich habe jedoch den Anspruch an alle Vereine und Organisationen meines Dorfes zu denken. Von daher werden im nächsten Jahr andere Vereine berücksichtigt. Mein Dank geht an alle die mir zur Eröffnung meines Büros gratuliert haben. Aus meiner Sicht der Dinge geht es darum den Bürgerinnen und Bürgern unseres Dorfes eine neue Anlaufstelle zu bieten. Dies ist mit der Eröffnung meines neuen Büros gelungen.

Herzlichen Glückwunsch an Nathalie und Tobias Schlicher

Das hat es in der Geschichte des Dirminger Ortsrates noch nicht gegeben. Mit Nathalie (geb. Colp) und Tobias Schlicher haben sich zwei Mandatsträger unseres Ortsrates Dirmingen das „Ja-Wort“ gegeben. Nachdem am Montag, 05. Oktober Standesamtlich geheiratet wurde folgte am Samstag, 10. Oktober die kirchliche Trauung in der katholischen Pfarrkirche in Dirmingen. Als Ortsvorsteher unseres gemeinsamen Heimatortes war es mir eine Ehre und eine Selbstverständlichkeit dem jungen Brautpaar zu gratulieren. Meiner Gratulation legte ich ein Zitat von Antoine de Saint-Exupéry zugrunde: “Die Erfahrung lehrt uns, dass die Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in gleicher Richtung blickt.“ In diesem Sinne wünsche ich Nathalie und Tobias Schlicher alles erdenklich Gute sowie viel Glück und Gottes Segen.

Freizeitzentrum Finkenrech – Wanderwegepaten gesucht und gefunden

Gemeinsam mit der Tourismus- und Kulturzentrale Region Neunkirchen durfte ich mich auf die Suche nach Wanderwegepaten für die auf unserem Finkenrech vorhanden Themenwanderwege “Waldwirtschaft im Wandel” und den “Biergartenweg” machen. Ich bin glücklich darüber, dass es nun gelungen ist, vier ehrenamtliche Wanderwegepaten zu finden. Nach unserem „Bankpatenschaftsprojekt“ ist dies ein weiteres Indiz dafür, dass Menschen sehr wohl bereit sind Verantwortung zu übernehmen und mit einem Ehrenamt zu helfen. Ich wünsche den Wanderwegepaten viel Erfolg und Glück bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit. Der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen danke ich für die gute Zusammenarbeit.

Quelle: Landkreis Neunkirchen

Es herrschen also weiterhin schwere Zeiten. Bitte geben Sie auf sich und ihre Mitmenschen acht. Unsere Nachbarschaftsgruppe steht Ihnen weiterhin zur Verfügung.

Bitte denken Sie immer daran: “Man muss in diesen Zeiten mit allen rechnen, auch …..mit dem Guten”

Ihr Ortsvorsteher

Frank Klein

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.