In Sachen Ortsvorsteher: Von “Vivi’s Dorfautomaten”, einer neuen Arztpraxis und ehrenamtlichen Tätigkeiten

Wenn wir möchten, dass unser Heimatort schöner, attraktiver und lebenswerter wird, müssen wir alle mit anpacken und die richtigen Entscheidungen treffen. In unserem Dorf gibt es schon seit geraumer Zeit Menschen, die sich genau dies vorgenommen haben. Die Anzahl derer, die ein Ehrenamt oder eine Patenschaft zugunsten unserer Dorfgemeinschaft übernommen haben, ist in den letzten Monaten rasant angestiegen. Mit kleinen, aber effektiven Schritten wird unser Dorf Stück für Stück aufgewertet und erhält somit am Ende ein schöneres Aussehen. Dabei übernimmt längst nicht jeder sofort ein Ehrenamt. Oftmals sind es auch die kleinen Dinge die unser Dorf schöner machen. Schon im letzten Jahr haben sich einige Bürgerinnen und Bürger dazu bereiterklärt die Ortseingangsschilder mit Blumen aufzuwerten und zu pflegen. Unser Mitbürger Otto Giese hat es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht anzupacken und mitzugestalten. Die erst vor kurzem gereinigte Brücke, in der Straße „Zur alten Mühle“, wurde von Otto Giese kurzerhand mit neuen Blumenkästen und wunderschönen Blumen versehen. So viel ehrenamtliches Engagement verdient unser aller Respekt, Lob und Anerkennung. Ich möchte mich im Namen der Dorfgemeinschaft herzlich bei Otto Giese und allen anderen Mitbürger/innen bedanken die sich gerne in den Dienst der Dorfgemeinschaft stellen.

Gut für Dirmingen – „Vivi’s Dorfautomat“ bereichert unseren Heimatort

Der Dirminger Jürgen Lautemann kontaktierte mich vor einigen Wochen mit einer neuen Geschäftsidee. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Silvia wird Jürgen Lautemann einen Verpflegungsautomaten in Dirmingen aufstellen. Nach vielen guten und intensiven Gesprächen ist es gelungen einen passenden Stellplatz für „Vivi’s Dorfautomaten“ zu finden. Bereits im Juni wird vor der Lagerhalle (Saar-Lager.de), ehemals Verbrauchermarkt, ein Verpflegungsautomat mit regionalen Lebensmitteln in Betrieb genommen. Die Bürgerinnen und Bürger können dann an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr frische Produkte aus unserer Region einkaufen. In einem Vorgespräch mit Jürgen Lautemann und seiner Frau Silvia wurde deutlich, dass dieser Verpflegungsautomat eine echte Bereicherung für unser Dorf werden kann. Bei diesem Verkaufsmodel setzt man bewusst auf regionale Lieferanten und einheimische Qualität. Das Sortiment wird saisonal angepasst, wobei die Produkte u.a. von Fleischwaren Schmitt und dem Wendelinushof kommen werden. Besonderes freue ich mich darüber, dass auch unser Dirminger Geflügelhof Heinrich seine einheimischen Produkte in diesem Verpflegungsautomaten anbietet. Zum Startschuss werden neben Antipasti, Salaten und vegetarischen Produkten auch Eier, Nudeln, Getränke und Grillprodukte angeboten. Die Zahlung am Automaten kann über Handyzahlung oder Bargeld erfolgen. Die Inbetriebnahme dieses Verpflegungsautomaten kann beim Thema Nahversorgung eine gute Rolle spielen. Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist dieses Projekt für Dirmingen zu gewinnen. Mein Dank geht an die Inhaberin Silvia Lautemann und ihren Ehemann Jürgen. Ein besonderer Dank geht an Michael Krämer von IT-Krämer, der sich gerne bereiterklärte dieses Projekt mit einem passenden Stellplatz vor seiner Lagerhalle zu unterstützen. Ich wünsche viel Erfolg und hoffe, dass „Vivi’s Dorfautomat“ gut angenommen wird.

Silvia und Jürgen Lautemann (links)

Gut für Dirmingen – Neue Arztpraxis in Dirmingen eröffnet

Am Mittwoch, 19. Mai 21 durfte ich in Begleitung des 1. Beigeordneten Christian Ney und des Wirtschaftsförderes Hans-Peter Hoffmann unseren neuen Arzt Dr. Ezzddin in seiner Praxis (Fritze Eck) besuchen, Bereits im April hat Dr. Ammar Ezzddin seine Praxis eröffnet. Grund genug um uns auf den Weg zu machen um unseren neuen Allgemeinmediziner Willkommen zu heißen. Der Beigeordnete Christian Ney überbrachte die Grüße des Bürgermeisters Dr. Andreas Feld. Im Namen des Dirminger Ortsrates und unserer Bevölkerung überreichte ich Herrn Dr. Ammar Ezzddin ein kleines Willkommensgeschenk. Dr. Ezzddin war sehr Gastfreundlich und berichtete von seinem bisherigen Werdegang vom Herzspezialisten zum Allgemeinmediziner. Ganz bewusst hat sich Dr. Ezzddin für die Praxis in Dirmingen entschieden. Die Arbeit mit den Menschen macht dem Mediziner sehr viel Spaß und ist laut eigener Aussage sehr erfüllend. Mit dieser Praxiseröffnung ist unser Heimatort in medizinischer Hinsicht bestens versorgt.

Neueröffnung Praxis Dr. Ammar Ezzddin

Dirminger Patenschaften tragen Früchte

Unsere beiden Bankpaten Josef Wilhelm und Rudi Konetzka haben bis heute über 30 Bänke auf Dirminger Bann saniert, repariert oder ausgetauscht. Die beiden Paten leisten eine vorzügliche Arbeit im Sinne unserer Dorfgemeinschaft. In der vergangenen Woche wurde im „Büttelseck-Ecke” eine weitere Bank und ein Mülleimer aufgestellt. Dort, im ” Büttelseck”, hat unser neuer Pate Harald Gerstner bereits sehr gute Vorarbeit geleistet und das alte Sorgenkind “Büttelseck” wunderbar aufgewertet. Es lohnt sich nun wieder am “Büttelseck” einzukehren und eine Pause zu machen. Ich bin sehr stolz darauf, dass ich mich im letzten Jahr dazu entschlossen habe, das Bankpatenprojekt ins Leben zu rufen. Das ehrenamtliche Engagement dieser drei Mitbürger ist eine Bereicherung für unseren Heimatort.

Neue Sitzmöglichkeit

Frohes Pfingstfest mit einem ökumenischen Gottesdienst

An Pfingsten feiern wir Christen praktisch den Beginn der Glaubensverkündung durch die Apostel. Im übertragenen Sinne wurde dieses Fest im Laufe der Jahre zum Geburtstag der Kirche. Die Pfarreiengemeinschaft Eppelborn-Dirmingen und die Evangelische Kirchengemeinde Dirmingen nutzen dieses Kirchenfest um ihre ökumenische Zusammenarbeit voranzutreiben. Vielleicht nutzen auch Sie den Pfingstsonntag, 23.Mai zu einem Besuch dieses ökumenischen Freiluft-Gottesdienstes um 10:00 Uhr auf der Picknickwiese des Freizeitzentrums Finkenrech. Voranmeldungen sind aufgrund der Hygieneverordnung unbedingt erforderlich. Der Gottesdienst wird von der Gemeindereferentin Anne Haan und dem Evangelischen Pfarrer Harro Eder unter den vorgegebenen hygienebedingten Richtlinien mit Mund- und Nasenschutz und Mindestabstand durchgeführt. Eine geeignete Sitzgelegenheit und eventuell auch wetterfeste Kleidung sind mitzubringen. Ich möchte Ihnen und Ihren Familien ein schönes und entspanntes Pfingstwochenende wünschen. Damit verbinde ich die Hoffnung, dass Sie einige ruhige und harmonische Stunden in den Kreisen ihrer Liebsten genießen können.

Wenn Sie mich brauchen, wissen Sie wo sie mich finden. Bitte denken sie immer daran, es ändert auch hier in unserem Land überhaupt nichts, wenn wir es nicht ändern…….

In diesem Sinne

Ihr Ortsvorsteher

Frank Klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.