In Sachen Ortsvorsteher: Von einem Verkehrschaos, einer noblen Geste, einem traurigen Abschied und einer Solidaritätswelle

Ich wünsche besonders allen Kindern und Jugendlichen, Schülerinnen und Schülern schöne erholsame Sommerferien.

Mitten in die Vorfreude zu den bevorstehenden Sommerferien platze die Nachricht von dem schrecklichen Naturereignis im Westen Deutschlands. Diese Hochwasserkatastrophe hat besonders in Dirmingen große Trauer und Mitgefühl hinterlassen. Bisher gibt es 141 Opfer zu beklagen und immer noch werden etliche Menschen vermisst. Besonders in Dirmingen kann man sich sehr gut in die Lage der Menschen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen versetzen. Im Jahre 2016 wurde auch unser Dorf von einem schrecklichen Starkregenereignis heimgesucht. Nicht nur aus diesem Grunde antwortet unsere Dorfgemeinschaft nun mit einer eindeutigen Solidaritätsbekundung. Unser Löschbezirk Dirmingen organisierte sofort eine Sammelaktion von Sachspenden für die Opfer der Hochwasserkatastrophe. Zunächst sollten die Spenden am Sonntag, 18.07. und am Montag, 19.07. eingesammelt und in die Krisengebiete gebracht. Aufgrund der enormen Spendenbereitschaft und eines einberufenen Sammelstopps beschränkte man sich darauf die Aktion lediglich am Sonntag durchzuführen. Mein Dank geht an den Löschbezirk Dirmingen für die Initiative und die Organisation der Spendenaktion. Ein besonderer Dank geht an unsere Dorfgemeinschaft die mit ihren Spenden eine wahre Solidaritätswelle auslöste.

Kolpingfamilie Dirmingen spendet für Hochwasseropfer

Eine weitere wunderbare Nachricht kommt von der Kolpingfamilie Dirmingen. Die fürchterliche Hochwasserkatastrophe hat unsere Kolpingsfamilie Dirmingen emotional hart getroffen. Gemäß ihrer naturgemäßen solidarischen Grundeinstellung fühlte sich der Verein sofort verpflichtet zu helfen. Laut dem Vorsitzenden Hans-Peter Hoffmann muss sofort in vollem Umfang geholfen werden. Aus diesem Grunde spendet die Kolpingfamilie eine Soforthilfe von 1000,00 €. Ich bin sehr stolz auf unsere Kolpingfamilie. Wiedermal hat diese Organisation gezeigt, wie schnell und unkompliziert Hilfe von statten gehen kann. Der Landkreis Neunkirchen hat ein Hilfskonto eröffnet. Wenn Sie möchten, können sie gerne spenden.

TFM-Truck „Der Dicke Paul“ kommt nach Dirmingen

Der TFM-Truck “Der Dicke Paul” von Stefan Schneble wird zukünftig immer mittwochs von 11.30 bis 19.00 Uhr an der Kreuzung Illingerstr./Berschweilerstraße, vor der evangelischen Kirche in Dirmingen, stehen. Dieses Angebot wird eine echte Bereicherung für unseren Heimatort werden. Am Food Truck “Dicker Paul” bekommt man verschiedene Varianten von Wraps und von Burgern gereicht. Das alles handgemacht in guter Qualität! Machen Sie davon Gebrauch! Als Ortsvorsteher freue ich mich über diese kulinarische Aufwertung in unserer Ortsmitte.

Große Trauer um Pfarrer Hartmut Brandt

Die Evangelische Kirchengemeinde Dirmingen und mit ihr zahlreiche Menschen in unserem Heimatort trauert um ihren ehemaligen Pfarrer Hartmut Brandt. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Pfarrerin Iris Brandt und ihren Kindern lebte und wirkte das Ehepaar Brandt viele Jahre in Dirmingen. Pfarrer Hartmut Brandt begann seinen Dienst am 01.Juli 1991 in der Evangelischen Kirchengemeinde Dirmingen. Im Laufe der Jahre rückte seine Arbeit in vielen verschiedenen Schulen u.a auch in der Grundschule Dirmingen in den Vordergrund. Hartmut Brandt liebte die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Während seiner Arbeit als Vorsitzender des Presbyteriums wurden wichtige innergemeindliche Baumaßnahmen beschlossen und durchgeführt. Besondere Verdienste hat sich das Pfarrerehepaar Brandt während der Vakanzzeit der Evangelischen Kirchengemeinde Dirmingen erworben. Ich persönlich bin stolz darauf einen so großartigen Menschen kennengelernt haben zu dürfen. Die Evangelische Kirchengemeinde Dirmingen wird Pfarrer Hartmut Brandt ein würdiges Andenken bewahren. Am Dienstag, 20. Juli 2021 können sich die Menschen in der evangelischen Kirche in ein Kondolenzbuch eintragen und im leisen Gebet abschied nehmen. Die Trauerfeier findet am Dienstag, 26.07. um 14:00 Uhr in der katholischen Kirche in Sotzweiler statt. Anschließend findet auf dem dortigen Friedhof die Beerdigung durchgeführt.

Rotary-Club Eppelborn-Illtal spendet Defibrillator für die Borrwieshalle

Der Rotary Club Eppelborn Illtal hat bereits im Juni einen Defibrillator für unsere Borrwieshalle gestiftet. Nun hat die neue Vorsitzende Dr. Ingrid Madert- Groß des Rotary Clubs das Gerät offiziell überreicht. Ich möchte mich im Namen unserer Bevölkerung herzlich bei dem Rotary Club Eppelborn Illtal bedanken. Bürgermeister Dr Andreas Feld fand in einer kurzen Ansprache die passenden Dankesworte und wünsche dem Verein viel Glück. Der Defibrillator kann in Notsituationen Leben retten und ist im Grund sehr einfach zu bedienen. Nachdem der Rotary Club Eppelborn Illtal bereits im vergangenen Jahr eine großangelegte Sachspende für unsere Grundschule machte, ist dies nun die zweite karikative Aktion für unseren Heimatort.

Verkehrschaos rund um Dirmingen

Im Laufe der vergangenen Woche meldeten sich zahlreiche verärgerte und besorgte Mitbürgerinnen und Mitbürger bei mir, um ihren Unmut zu äußern. Das aktuelle Verkehrschaos in und rund um unseren Heimatort verursacht vielerorts nur Kopfschütteln. Natürlich ist es wichtig, dass diese Arbeiten vollzogen werden. Es entsteht jedoch der Eindruck, dass keine besonders gute Absprache stattgefunden hat. Dabei bleibt festzustellen, dass die Gemeinde Eppelborn kaum Möglichkeiten hat in die verschiedenen Sanierungsarbeiten einzuwirken. Von Freitag, den 16. Juli, 16 Uhr, bis Sonntag, den 08. August 2021 werden nun also die Sanierungsarbeiten unter der A 1 – Illtalbrücke an der Anschlussstelle durchgeführt. Dafür ist eine Vollsperrung der B 10 – L 112 unter der Autobahnbrücke notwendig. Die Abfahrt der A 1 – AS Eppelborn an der Richtungsfahrbahn Saarbrücken wird in der Zeit vom 16. bis 25. Juli 2021 gesperrt werden. Der Landesbetrieb für Straßenbau führt zeitgleich eine Baumaßnahme in der Ortsdurchfahrt Eppelborn durch. Der Verkehr auf der A 1 aus Richtung Trier in Richtung Eppelborn wird in diesem Zeitraum bereits an der AS Tholey abgeleitet und dort auf dem Landes- und Bundesstraßennetz über Thalexweiler-Aschbach nach Eppelborn geführt. Der Verkehr auf der A 1 aus Richtung Saarbrücken wird bereits an der an der Anschlussstelle Illingen abgeleitet und dort über Humes und Hierschied in Richtung Eppelborn sowie über Wustweiler in Richtung Dirmingen geführt. Aus Richtung Trier ist die Ausfahrt nach Eppelborn ab dem 26. Juli wieder verfügbar. Der Verkehr in Richtung Dirmingen wird von dort bis zum 08. August über Hierscheid und Humes umgeleitet. Aus Richtung Saarbrücken wird der Verkehr weiterhin an der Anschlussstelle Illingen abgeleitet und wie oben beschrieben weitergeführt. Ab dem 19.07.2021 wird mit den Arbeiten im Bereich der Ortsdurchfahrt Eppelborn unter Vollsperrung begonnen. Zu den Arbeiten gehören neben den Fräs-und Asphaltarbeiten unter anderem die Herstellung der neuen Fahrbahnteiler, das Aufbringen der neuen Markierung und gegebenenfalls die Erneuerung von Rinnenplatten und Borde in beengten Bereichen. Kurz vor den Herbstferien wird die Straße zwischen Einmündung „Loss“ und der Gaststätte „Destille“ saniert. In den Herbstferien wird aus diesem Grund eine Vollsperrung im Zeitraum einer Woche vollzogen. Die Arbeiten an der Baustelle in der Dirminger Ortsmitte haben sich ebenfalls verschoben und werden nun aller Voraussicht nach erst Ende Juli beendet werden können.

Sanierungsmaßnahmen am Dirminger Bahnhof

Mitten in das aktuelle Verkehrschaos rund um unseren Heimatort fallen die Sanierungsarbeiten am Dirminger Bahnhof. Aufgrund von Bahnsteigarbeiten in Dirmingen durch die DB Netz AG kommt es im Zeitraum vom 19. Juli bis 2. August 2021 zu erheblichen Einschränkungen die zeitweise zu einer kompletten Sperrung der vlexx-Linie RB 72, Gennweiler und Lebach-Jabach, führt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist zwischen Gennweiler und Lebach eingerichtet. Die Haltestelle Lebach-Jabach entfällt während der Dauer der Baumaßnahme. Wegen parallel stattfindender Straßenbaustellen können die Halte Wustweiler und Dirmingen nur durch einen separaten Bus aus Gennweiler angefahren werden. Fahrgäste von Lebach, Bubach und Eppelborn müssen erst nach Gennweiler fahren, um von dort nach Dirmingen oder Wustweiler zu kommen. In Gennweiler besteht Anschluss mit dem Zug in Richtung Saarbrücken.

Musik im Brühlpark

Der Kulturverein Dirmingen e.V. startet mit der Veranstaltung “Musik im Brühlpark” endlich wieder durch! Dabei werden am 21. August ab 17:00 Uhr in der Natur des Brühlparks Getränke und Essen angeboten. Der Eintritt ist nach Voranmeldung im Ortsvorsteherbüro, jeden Mittwoch von 18:00 bis 19:30 Uhr, in der Dorfmitte kostenlos. Bringen Sie Sitzgelegenheiten, ihre Gläser und gute Laune mit. Der Getränkeverkauf findet über den Kulturverein statt. Für das Essensangebot sorgen Stefan und Gislinde Schneble mit Ihrem Burger Mobil “Der Dicker Paul”. Musik kommt von den Dirminger Bands AVA und von „Hangdogs“. Ich freue mich über diese Veranstaltung und einem weiteren Schritt zurück in eine Normalität.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, wie Sie feststellen können, stecken wir weiterhin in unruhigen Zeiten fest. Wenn man sich jedoch das Engagement unserer Vereine und Organisationen anschaut, kommt man schnell zu einer gewissen Zuversicht. Ich wünsche Ihnen, dass Sie trotz aller Unannehmlichkeiten die nun beginnenden Sommerferien genießen können. Bleiben Sie entspannt und gelassen.

Am Ende wird immer alles gut, wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht am Ende.

In diesem Sinne wünsche ich ihnen alles Gute.

Ihr Ortsvorsteher

Frank Klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.