In Sachen Ortsvorsteher: Von einer Neueröffnung, einer echten “Derminga” Spezialität, einem großen Herbstfest und einem neuen Vorstand

Zum Schulstart wünsche ich allen Schulanfängern, Abc-Schützen sowie allen Schülerinnen und Schülern viel Spaß, Glück und Erfolg. Viele Kinder stehen vor einem neuen Lebensabschnitt. Manche verlassen den Kindergarten, andere wechseln ihre Schule. In jeder Veränderung steckt ein neuer Zauber. Die Grundschule Wiesbach-Dirmingen wird in diesem Schuljahr über drei Einschulungsklassen verfügen. Dabei befinden sich zwei Schulklassen in Wiesbach und eine in Dirmingen. Mit dem Schulstart verbinde ich die Hoffnung, dass die Schülerinnen und Schüler auf einen durchgehenden Präsenzunterricht setzen können. Ich bitte alle Verkehrsteilnehmer um Rücksicht. Bitte nehmen Sie ihren Fuß vom Gas und fahren Sie vorsichtig.

Neueröffnung der Gasstätte „Destille“

Gute Nachricht für unsere Dorfkultur. Am Donnerstag, 26. August 2021 wurde die Gaststätte „Destille“ neueröffnet. Gemeinsam mit den beiden Beigeordneten Christian Ney und Sebastian Michel durfte ich die neue Wirtin in unserem Heimatort willkommen heißen. Während der Beigeordnete Christian Ney die Grüße des Bürgermeisters überbrachte, durfte ich im Namen des Ortsrates und unserer Bevölkerung gratulieren. Ich freue mich über diese Neueröffnung und Wünsche der Wirtin Quinie auch an dieser Stelle alles erdenklich Gute.

Glückwunsch zur Neueröffnung

TKN lädt ein zum „Herbst auf Finkenrech“

Am 18. und 19. September ist es endlich wieder soweit! Nach fast zwei Jahren findet mit „Herbst auf Finkenrech“ endlich wieder eine Großveranstaltung auf Finkenrech statt. Wir freuen uns auf die rund 60 Aussteller des bunten Bauernmarktes. Leider musste aufgrund der Hygieneverordnung die Besucherzahl reduziert werden. Außerdem kann man die Veranstaltung nur besuchen, wenn man sich zuvor ein Ticket gekauft hat. Buchungen sind ausschließlich auf der Homepage des Landkreises unter https://www.regionneunkirchen.de/finkenrech/startseite-finkenrech möglich. Die Veranstaltung findet samstags und sonntags zwischen 11 Uhr und 18 Uhr statt. Auf die Besucher warten eine Menge kulinarische Köstlichkeiten sowie regionale Handwerkskunst und tolle Live-Musik. Auch für unsere Vereine bietet die Veranstaltung “Herbst auf Finkenrech” eine Chance zum Neuanfang.

Herbst auf Finkenrech

Kulturverein Dirmingen wählt neuen Vorstand

Der Kulturverein Dirmingen, der als Dachorganisation unserer Verein gilt, hat am Freitag, 27. August einen neuen Vorstand gewählt. Der Verein blickt auf zwei schwierige und emotionale Jahre zurück. Neben der Pandemie, deren Auswirkungen die Aktivitäten des Vereins lähmten, musste der Verein über den plötzlichen Tod ihres Vorsitzenden und Ortsvorstehers Manfred Klein hinwegkommen. In Anbetracht dessen verlief die eingeräumte Mitgliederversammlung, im SVD-Sportheim, auch sehr emotional. Neuer Vorsitzender des Kulturvereins Dirmingen wurde Reimund Klein. Vor seinem Tod hatte Reimund seinem Bruder versprochen dieses Amt auszuüben. Reimund Klein konnte sich bei seiner Wahl auf eine breite Unterstützung verlassen und über ein einstimmiges Votum freuen. Überhaupt wurde der komplette Vorstand einstimmig gewählt. Dies zeugt von großem Vertrauen und einem harmonischen Miteinander. Der Kulturverein hat große Verdienste um unser Dorf. Die Aktivitäten dieses Vereins bereichern seit Jahren unsere Dorfkultur. Von daher wünsche ich dem neu gewählten Vorstand viel Glück und Erfolg.

„Eistraum“ präsentiert Eisbecher „Echta Derminga“

Ein besonderes Völkchen braucht ein besonderes Eis. Vor einigen Wochen ist die Überlegung gereift, einen eigenen Dirminger Eisbecher auf den Markt zu bringen. Nun ist dieser neue Eisbecher am Verkaufsstand „Eistraum“ erhältlich. Gemeinsam mit António Candela und Eddi Nicolosi vom Team „Eistraum“ sowie einigen eisbegeisterten Mitbürgerinnen und Mitbürgern ist es gelungen einen eigens entworfenen Dirminger Eisbecher zu kreieren. Tagelang hat Antonio Candela an dem Rezept gebastelt. Immerhin sollte es ein neuer, bisher noch unbekannter Geschmack werden. Das Ergebnis kann sich schmecken lassen. Nun hat unser Heimatort ein eigenes Eis. Am Freitag, 27. August durfte ich den Eisbecher, den es alternativ für Kinder und Erwachsene gibt, offiziell in Empfang nehmen. Ein besonderer Geschmack für ein besonders Dorf. Probieren Sie es aus, es lohnt sich!

Briefwahl ab sofort möglich- Bitte nutzen Sie ihr Wahlrecht

Mittlerweile haben die Parteien in unserem Dorf ihre Wahlplakate aufgehängt. Wir befinden uns inmitten eines spannenden Wahlkampfes. Ich möchte Sie bitten diese Wahl anzunehmen. Am Montag, 30. August öffnet in unserem Rathaus das Wahlbüro. Nachdem bereits in der vergangenen Woche die Wahlbenachrichtigungskarten versendet wurden, können Sie nun ihre Briefwahlunterlagen beantragen. Die politischen Ortsvereine in unserem Dorf stehen Ihnen gerne behilflich zur Seite. Am 26. September können Sie in unserer Borrwieshalle von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

Liebe Dirmingerinnen und liebe Dirminger, der Sommer neigt sich nun langsam dem Ende zu und in uns allen wächst die Hoffnung auf einen entspannten und “normalen” Herbst. Ich hoffe, dass sich die Auswirkungen der sogenannten vierten Welle im Rahmen halten und uns nicht vor vollendete Tatsachen stellen. Wenn es nach uns geht, sollte der Herbst einige schönen Tage und Momente bringen. Die Gruppe Zimtklänge veranstaltet am 01. Und 02. Oktober ein Konzert unter dem Motto „Besser wird’s nicht“ in der Evangelischen Kirche Dirmingen. Eintrittskarten kann man auch in meinem Ortsvorsteherbüro käuflich erwerben. Machen Sie davon Gebrauch!

Zimtklänge

Der Dirminger Ortsrat wird sich in seiner ersten Sitzung nach den Sommerferien mit der „Derminga Kerb“ beschäftigen. Ich werde dem Gremium einen Alternativvorschlag unterbreiten. Schon Heute wird deutlich, dass auch unsere “Kerb” an die neuen Hygienerichtlinien angepasst werden muss. Wir werden prüfen, was auf Grund der Pandemie möglich sein wird. Ich lege große Hoffnung in ein Alternativkonzept mit der Durchführung der „Derminga Kerb“ 2021. Vielleicht ist es in diesem Jahr doch möglich unsere “Kerb” zu feiern. Mal sehen !

Hinter den Kulissen wird bereits sorgfältig an unserer Zukunft gearbeitet. Ich möchte sie herzlich einladen mitzumachen und anzupacken. Eine gewisse Aufbruchstimmung macht sich breit…..

“Wer seine Heimat wirklich liebt, begnügt sich nicht mit täglichen Lobgesängen, sie sei die beste, die erste auf der Welt. Nein, er arbeitet unablässig daran, dass sie es ist und bleibt”.

Guy de Maupassant (1850 – 1893)

In diesem Sinne ändert sich hier in diesem Dorf ohnehin nichts, wenn wir es nicht gemeinsam ändern.

Ihr Ortsvorsteher

Frank Klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.