In Sachen Ortsvorsteher: Von großen Plänen, großer Innovation , runden Geburtstagen und einer wunderschönen Blühfläche

Unser Heimatort ist umgeben von einer großartigen Naturlandschaft mit großen Waldflächen und schönen Wiesenlandschaften. Die Förderung von Lebensräumen für gefährdete Tierarten ist vielen Menschen und Organisationen ein großes Anliegen. Auf dem Belker wurde nun eine neu geschaffene Blühfläche angelegt. Diese Fläche soll nicht nur den vielen Insektenarten Nahrung und Schutz bieten. Dieses Projekt wird von der Vereinigung der Jäger des Saarlandes vorangetrieben. Unterstützt werden die Initiatoren von den Gemeinden, Landwirten und Naturliebhabern. Die von der LEG-Saar bereitgestellte „Lebensraum Saatgut-Mischung“ besteht aus ca. 60 unterschiedlichen regionalen Wildblumenarten und Kulturpflanzen. Nachdem ich von diesem Projekt erfahren habe, konnte ich mir ein Bild von der neu angelegten Blumenfläche machen. Ich finde, dass dieses großartige Projekt eine weitere Aufwertung für den stark reflektierten Belker bedeutet. Ich möchte allen Beteiligten Organisationen und dem Besitzer der Fläche ganz herzlich danken. Eine gute Sache für die bedrohten Tierarten, unsere Naturlandschaft und die Menschen in unserer Heimat. (Informationen und Bilder vom Geflügelhof Heinrich)

SaarL.Y.T.E eröffnet Servicecenter im big Eppel

Aufgrund einer weitreichenden Störung hatten viele Bürgerinnen und Bürger in der vergangenen Woche kein Internet. Viele Familien ärgerten sich über einen zweitätigen Ausfall von dem eigenen PC und unter Umständen auch vom eigenen Fernseher. Die Digitalisierung bildet gerade für den ländlichen Raum eine große Herausforderung, der wir uns mit Nachdruck stellen sollten. Am kommenden Dienstag, 7. September 2021, um 10:00 Uhr eröffnet das Unternehmen SaarL.Y.T.E sein Servicecenter im Gebäude des big Eppel. Die Geschäftsführer, Johannes Dib, Mergim Mucaj und Steffen Mai möchten den Glasfaserausbau in unserer Gemeinde lokal vorantreiben. Ab sofort erhalten Sie in dem Büro im „big Eppel“ fachgerechte Informationen.

Quelle: Gemeinde Eppelborn

Pfarrer Harro Eder feiert 60. Wiegenfest

Bereits im Juli feierte der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Dirmingen Harro Eder sein 60. Wiegenfest. Aufgrund der Urlaubszeit konnte erst jetzt ganz offiziell und herzlich gratuliert werden. Als Ortsvorsteher habe ich mich den Glückwünschen des Presbyteriums angeschlossen. Auch auf diesem Weg wünsche ich viel Glück und Gesundheit und weiterhin viel Erfolg in unserem Heimatort.

Herzlichen Glückwunsch an Pfarrer Harro Eder

IlltalerLand e.V lädt ein zur Wein-Erlebnis-Wanderung

Ich freue mich darüber, dass immer mehr Vereine den Mut haben eine Veranstaltung durchzuführen. Nachdem unser Kulturverein bereits von zwei Wochen eine gut organisierte Veranstaltung im Brühlpark durchführte, steht nun ein weiteres Highlight auf dem Programm. Der Verein IlltalerLand e.V. und die Gemeinde Eppelborn laden am 11. September 2021 um 10:00 Uhr zu einer „Wein-Erlebnis-Wanderung“ ein. Die Wanderung wird auch durch Dirmingen führen, wobei der Kulturverein Dirmingen eine kulinarische Raststelle auf Finkenrech einrichten wird. Natürlich wird es den beliebten Flammkuchen und den gewohnt guten Wein geben. Leider sind auch für diese Veranstaltung Anmeldungen erforderlich. Der Verein nimmt Meldungen unter der Telefonnummer 01703847857 entgegen.

Pfarrer i.R Siegfried Arneth feiert 70 .Weigenfest

Ein ganzes Leben für seine Heimatgemeinde. Pfarrer i.R Siegfried Arneth hat die Evangelische Kirchengemeinde in seiner langjährigen Tätigkeit geprägt wie kaum ein anderer. Am 30. August feierte der Pfarrer im Ruhestand sein nunmehr 70. Wiegenfest. Für mich persönlich ein Anlass meine Glückwünsche als Ortsvorsteher zu überbringen. Auch an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch sowie viel Glück und Gesundheit.

Herzlichen Glückwunsch an Pfarrer i.R Arneth

Herbst auf Finkenrech

Die saisonale Großveranstaltung“ Herbst auf Finkenrech“ wird in der Zeit vom 18.- bis einschließlich 19. 09.21, im Freizeitzentrum Finkenrech, durchgeführt. Der wunderbare Bauernmarkt wird in diesem Jahr endlich wieder die Massen begeistern. Dem TKN des Landkreises ist es gelungen eine bunte Mischung von regionalen Austellern mit einer großartigen Produktvielfalt anzulocken. Bei dem Bauernmarkt wird traditionell großer Wert auf Regionalität und Qualität gelegt. Trotz eines umfangreichen Hygienekonzeptes ist es den Organisatoren gelungen ein anspruchsvolles Programm auf die Beine zu stellen. Haben Sie sich schon ihr Ticket gesichert? Buchungen und Infos finden Sie auf der Homepage des Freizeitzentrums Finkenrech.

Herbst auf Finkenrech

Auf ein Eis mit dem Bürgermeister Dr. Andreas Feld

In der vergangenen Woche hatte ich unseren Bürgermeister Dr. Andreas Feld zu einem Eis am Verkaufswagen „Eistraum“ eingeladen. Ich habe mich sehr über seine Zusage gefreut und nutzte die Gelegenheit dem Rathauschef das Team der Fa. Eistraum vorzustellen. Der gemeinsam ausprobierte Eisbecher „Echta Derminga“ wurde vom Verwaltungschef für gut befunden. Der Verkaufswagen vor der Evangelischen Kirche wird sehr gut angenommen. Ich glaube, dass der Eiswagen unsere Ortsmitte aufwertet. Haben Sie schon ein Eis probiert?

Ein Eis mit dem Bürgermeister

Zimtklänge in der Evangelischen Kirche Dirmingen

Die Gruppe Zimtklänge veranstaltet am 01. Und 02. Oktober ein Konzert unter dem Motto „Besser wird’s nicht“ in der Evangelischen Kirche Dirmingen. Eintrittskarten kann man auch in meinem Ortsvorsteherbüro käuflich erwerben. Machen Sie davon Gebrauch! Mit dieser Veranstaltung möchten wir unserer Bevölkerung eine Freude machen und ein weiteres Stück Normalität zurückgewinnen. Das Ortsvorsteherbüro ist jeden Mittwoch von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr geöffnet.

Ökumenischer Wander-Gottesdienst im Naherholungsgebiet Steinrausche

Die katholische Pfarreiengemeinschaft Eppelborn-Dirmingen und die Evangelische Kirchengemeinde Dirmingen setzen ihre ökumenische Zusammenarbeit fort. In der vergangenen Woche fand ein großer Ökumenischer Gottesdienst auf dem Marktplatz in Eppelborn statt. Am Sonntag, 12. September findet ein Wander-Gottesdienst im Naherholungsgebiet Steinrausche statt. Dabei werden an verschiedenen Orten im Naherholungsgebiet theologische Impulse gesetzt. Die Wanderung endet mit einer kleinen Andacht an der Marienkapelle im Wald. Treffpunkt für alle Teilnehmer/innen ist um 10:30 Uhr auf dem Parkplatz „Schöne Aussicht“. Anmeldungen nimmt die Evangelische Kirchengemeinde Dirmingen unter der Telefonnummer 06827/666 entgegen.

Herzliche Einladung

Großes Ärgernis über unverbesserliche Zeitgenossen

In den vergangenen Wochen mussten wir uns wieder mal über unnötige Taten einiger Unverbesserlichen ärgern. An unserer Kita „Pusteblume“ wurde eine Glasscheibe mutwillig zerstört und auf dem Waldweg hinter dem Park& Ride Parkplatz zwischen Eppelborn und Dirmingen wurde ein ganzer Laster voller Müll und Schrott abgeladen. Ich kann nur jeden ermutigen sich diesen Untaten entgegenzustellen. Wenn Sie Zeuge einer solchen Straftat werden, sollten Sie sich unbedingt an die Polizei wenden.

Liebe Dirmingerinnen, liebe Dirminger, in der vergangenen Woche habe ich mich intensiv mit der Frage beschäftigt, inwieweit wir die „Derminga Kerb“ 2021 durchführen können. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass eine Durchführung unserer traditionsreichen „Kerb“ durchaus im Bereich des Möglichen liegt. Natürlich müssen wir die Entwicklung der Pandemie abwarten und ein entsprechendes Hygienekonzept aufbieten. Dabei wird sich auch die Außendarstellung unserer „Kerb“ verändern. Wir müssen über ein Alternativkonzept nachdenken und dies gut vorbereiten. Der Ortsrat von Dirmingen wird sich in seiner nächsten Sitzung mit der Kirmes beschäftigen. In Kürze werde ich Sie darüber informieren, in welcher Form unsere Kirmes stattfinden kann.

Wir sollten bei allem was wir tun immer prüfen was machbar ist und wie weit wir gehen können. Mut und Entschlossenheit führen uns zurück in die Normalität.

Ich lade Sie ein mitzumachen und anzupacken. Bitte denken Sie daran, es ändert sich auch in unserem Dorf überhaupt nichts, wenn WIR es nicht ändern.

In diesem Sinne

Ihr Ortvorsteher

Frank Klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.