In Sachen Ortsvorsteher: Von wichtigen Beschlüssen, einer großartigen Finanzspritze, einen tollen Jubiläum und vorbildlicher Nachwuchsarbeit

„Das wir vom Belker sind, halli, hallo, dass weiß ein jedes Kind“. Ich muss zugeben, immer wenn ich dieses Lied höre, werde ich ein Stückweit sentimental.

Der SV Dirmingen hat in meinem Leben immer eine gewichtige Rolle gespielt, von daher war es für mich eine Selbstverständlichkeit der Frauenabteilung des SV Dirmingen zum 50 Jubiläum zu gratulieren. Der Verein steht bis heute fest an der Seite seiner Frauenabteilung. Dabei betreibt die Frauenmannschaft des SVD nicht nur Werbung in eigener Sache, sondern auch für unseren Heimatort. Gemeinsam mit Bürgermeister Feld und vielen Ehrengästen und Ortsvereinen durfte ich der Frauenabteilung während eines Festkommers auf dem Belker zum Jubiläum gratulieren. Dabei war es mir sehr wichtig, die anwesenden Mitbegründerinnen der ersten Stunde Gisela Künzer, Bea Hoffmann, Annette Detzler und Elfriede Zimmer zu erwähnen und zu danken. Frauenfußball beim SVD ist etwas ganz besonders. Ich denke jeder Gast hat das im Rahmen dieser gut organisierten Feststunde festgestellt. Mein Dank geht an die zuständige Abteilungsleiterin Mona Schulz, ihren Bruder und Organisator Maurice Schulz und an den kompletten SVD Vorstand um den Vorsitzenden Bjorn Krabbe. Gut, dass ihr alle immer an der Seite unserer Frauenabteilung gestanden habt. Glückwunsch SVD!

Gemeinsam mit Mitgliedern der Gründungsmannschaft

Gasthaus „Schuhhannesse“ feiert das Comeback des Jahres

Das alteingesessenes Dirminger Gasthaus Schuhhannesse öffnete am Donnerstag, 07. Oktober, unter neuer Leitung, wieder seine Pforten. Aus dem Familienbetrieb der alteingesessenen Familie Guthörl wurde eine Eventgaststätte mit großartigem Flair. Ich wünsche dem Team des neuen „Schuhhannesse“ alles erdenklich Gute, viel Erfolg und Glück. Bei der Eröffnung herrschte großer Andrang. Viele Vereine, Mandatsträger und Ehrengäste gaben sich die Ehre. Auch unser Bürgermeister Dr. Andreas Feld und der Beigeordnete Christian Ney waren vor Ort. Die Menschen genossen diese Eröffnungsfeier und feierten bis in den späten Abend. Ich persönlich habe bei dieser Neueröffnung ein sehr gutes Gefühl. Ich wünsche dem Team um Margrethe Schmidt alles erdenklich Gute. Unter den Gästen befanden sich auch Rita Guthörl und Inge Wilhelm. Man merkte den beiden Kult- Wirtinnen die Erleichterung an. Ich möchte Rita und Inge ganz herzlich für ihre wertvolle Arbeit für unseren Heimatort danken. Mit dieser Eröffnung kehrt ein Stück Normalität in die Dirminger Dorfkultur zurück. Gut für Dirmingen.

Auf die Zukunft des Gasthaus “Schuhhannesse”

Richtungsweisende Sitzung des Dirminger Ortsrates

Am Donnerstag, 07. Oktober 2021 fand im Nebenraum der Dirminger Borrwieshalle eine richtungsweisende Sitzung unseres Ortsrates statt. Dabei stand die Aufstellung einer neuen Prioritätenliste für die Haushaltsjahre 2022- 2025 und eine weitere Beschlussfassung zum Bau eines Verbrauchermarktes auf der Tagesordnung. Herr Eisenhutt vom zuständigen Planungsbüro eines möglichen Verbrauchermarktes brachte den Ortsrat auf den aktuellen Stand der Dinge. Wenn es nach den Wünschen der Gemeindeverwaltung und auch aller befindlichen Parteien im Ortsrat geht, soll in absehbarer Zeit ein Verbrauchermarkt in der Dirminger Ortsmitte entstehen. Derzeit ist das Planungsbüro mit den Gutachten der Träger öffentlicher Belange beschäftigt. Aktuell geht es um ein entsprechendes Lärmgutachten sowie um ein notwendiges Verkehrsgutachten. Außerdem arbeitet man an der Schaffung von notwendigen Retentionsmöglichkeiten. Alles befindet sich auf dem Weg und wir können zurecht guter Dinge sein. Der neue Verbrauchermarkt soll über eine Fläche von 800 m² verfügen. Wenn es sehr gut läuft, könnte der Markt bereits zu Weihnachten 2022 eröffnet werden. Realistischer ist jedoch die Einschätzung, dass die Neueröffnung im Frühjahr 2023 durchgeführt werden kann. Beim Thema Prioritätenliste leisteten alle im Ortsrat befindlichen Fraktionen eine gute, harmonische Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Es schient so, als gehörten die alten Grabenkämpfe endgültig der Geschichte an. Dem Ortsrat geht es parteiübergreifend um ein gesundes Miteinander, in dem die Belange unseres Heimatortes stets im Vordergrund stehen. Auf der Prioritätenliste befinden sich Themen wie z. b: Aufwertung des Brühlparks, Sanierung der Ortsmitte, Anschaffung eines MTWs für unsere Jugendwehr, Schaffung eines neuen Jugendzentrums, Energetische Sanierung der Borrwieshalle und des Feuerwehrgerätehauses und vieles mehr. Bitte verfolgen Sie die Öffentlichkeitsarbeit unserer politischen Ortsvereine und verschaffen Sie sich ein eigenes Bild.

In hoffnungsvoller Erwartung

Jugendwehren der Gemeinde Eppelborn üben in Dirmingen

Bei der Jahreshauptübung der Jugendwehren unserer Gemeinde in unserem Heimatort Dirmingen wurden verschiedene Übungsszenarien aufgestellt. Dabei wurde u.a ein Verkehrsunfall, eine Personensuche und eine Brandbekämpfung dargestellt. Als Zeuge dieser großangelegten Übung am Sonntag, 10. Oktober am Zentrum „Alte Mühle“ durfte ich feststellen, wie gut unsere Jugendwehr in der Gemeinde aufgestellt ist. Besonders Augenmerk habe ich auf unsere Dirminger Jugendwehr gelegt. Der Löschbezirk Dirmingen leistet seit vieles Jahren vorbildliche Nachwuchsarbeit. Die Einsatzbereitschaft und die Freude, mit der die Kinder zu Werken gingen, hat mich hellauf begeistert. An der großangelegten Jahreshauptübung der Jugendwehren in der Gemeinde waren ca. 86 Kinder und Jugendliche aus unserer Gemeinde beteiligt. Wie wichtig eine gute Ausbildung tatsächlich ist, konnten wir im Laufe dieser Woche wieder feststellen. Unser Löschbezirk Dirmingen musste zu verschiedenen Großeinsätzen ausrücken und leistete dabei hervorragend Arbeit. Ich möchte mich herzlich bei den Verantwortlichen der Dirminger Jugendwehr Stefan Wagner und David Spindler bedanken. Großes Lob, Respekt und Anerkennung an unsere Dirminger Jugendwehr. Um die Zukunft des Löschbezirks Dirmingen ist mir nicht bange. Gut Wehr!

Jugendwehr im Einsatz

Dirminger Brühlpark erhält zukunftsorientierte Aufwertung

Bürgermeister Dr. Feld kontaktierte mich in der vergangenen Woche mit einer großartigen Nachricht. Ich muss gestehen, dass mich der positive Bescheid über die finanzielle Zuwendung des Ministeriums für Umwelt- und Verbraucherschutz sehr berührt hat. Unsere Gemeinde und allen voran unser Heimatort darf sich über eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 46.849,70 Euro aus dem Förderbereich „Integrierte Ländliche Entwicklung“ freuen. Mit diesen Mitteln aus Bund und Land soll unser Brühlpark zukunftsorientiert aufgewertet werden. Wie die Verwaltungsspitze vermeldet, soll mit den Geldern ein öffentliches Freizeit-, Sport- und Begegnungsgelände für alle Generationen geschaffen werden. Dabei soll die Erneuerung der Beleuchtung genauso in den Vordergrund gerückt werden wie der Bau eines Bouleplatzes, der mit Bau-kosten von rund 10.000 Euro veranschlagt wurde. Außerdem soll eine fest installierte Tischtennisplatte zur Aufwertung beitragen. Ich freue mich unheimlich über diese positive Entwickelung und möchte mich an dieser Stelle bedanken. Mein Dank geht an unseren Bürgermeister Dr. Andreas Feld der unser Bestreben aufnahm und voranbrachte. Ebenso sind wir den zuständigen Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung zum Dank verpflichtet. Ich möchte ganz besonders bei unserem Minister Reinhold Jost und seinem Haus für die Gewährung dieser Zuwendung bedanken. Auch dem Dank unseres Bürgermeisters an das das saarländische Innenministerium möchte ich mich anschließen. Ein besonderer Dank geht jedoch an eine Handvoll Bürger, die sich um die Aufwertung des Brühlparks verdient gemacht haben. In ehrenamtlicher Kleinarbeit wurden Kostenschätzungen, Baupläne und Kostenvoranschläge auf den Weg gebracht, die letztendlich dazu beitrugen, dass der Antrag der Gemeindeverwaltung einen Zuspruch erhielt. Ich erinnere mich an die vielen Stunden im Brühlpark in denen Pläne geschmiedet und Hoffnungen geknüpft wurden. Was unsere ehemaliger Ortsvorsteher Manfred Klein angestoßen hatte, findet in absehbarer Zeit ein gutes Ende. Gut für Dirmingen.

Brühlpark im Herzens unseres Dorfes

Rommelbooze-Schnitze am Büttelseck

Am Samstag, 16. Oktober 2021 findet erstmals die Veranstaltung „Rommelbooze-Schnitze” am Büttelseck statt. Die Teilnahme ist kostenlos, wobei eine Voranmeldung unbedingt erforderlich ist. Bitte melden Sie ihre Kinder bei mir persönlich unter der Nummer 0172 6027216 an. Die Einladung gilt für Kinder wie auch für Erwachsene. Die Veranstaltung beginnt mit einem „Mit-mach-Gottesdienst in der Evangelischen Kirche Dirmingen. Anschließend werden wir gemeinsam zum Büttelseck spazieren, um dort zur Tat zu schreiten. Die Kosten für die Futterrüben werden von mir übernommen. Jedes Kind sollte Messer, Löffel und Kerze selbst mitbringen. Der Kulturverein Dirmingen und die Evangelische Kirchengemeinde Dirmingen unterstützen diese Veranstaltung.

Büttelseck

Liebe Dirmingerinnen, liebe Dirminger, irgendwie beschleicht uns ein Gefühl der Hoffnung und Zuversicht. In der Zeit vom 23. -25 Oktober 2021 werden wir in unserem Dorf die 275 „Derminga Kerb“ feiern. Dies ist die älteste und traditionsreichste Kirmes in unserer Heimatgemeinde. Es ist ein gutes Zeichen, dass gerade diese traditionsreiche „Kerb“ den Neuanfang und Startschuss in eine hoffentlich bessere Zukunft setzen wird. Ich darf Sie schon heute herzlich einladen zur „Derminga Kerb“ 2021.

Herzliche Einladung

In den letzten Tagen wurde ich immer wieder gefragt, ob den die Baustelle im Brühl bis zur Kirmes überhaupt fertiggestellt sein wird. Natürlich werden wir uns, nicht zuletzt wegen des Neubaus der Illbrücke, auf einige Unannehmlichkeiten einstellen müssen. Nichtsdestotrotz werden wir die Kirmes auf unserem Festplatz feiern können. Bleiben Sie zuversichtlich und optimistisch.

Bitte denken Sie daran: Am Ende wird alles gut, wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht zu Ende.

In diesem Sinne, bleiben Sie heimatreu‘

Ihr Ortsvorsteher

Frank Klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.