In Sachen Ortsvorsteher: Von hohen Pegelständen, vorbildlichen Sternsängern und einem tollen Jubelpaar

In der Hoffnung, dass Sie alle gut und entspannt rübergekommen sind, wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes, gesundes und gesegnetes Jahr 2022.

Für die Menschen unseres Heimatortes begann die erste Woche des neuen Jahres mit viel Aufregung. Am Dienstag, 04.Januar hatten die Pegelstände der Ill- und Alsbach eine besorgniserregende Höhe gewonnen. Der Löschbezirk Dirmingen musste ausrücken und wichtige Hilfsmaßnahmen leisten. Wieder mal konnten wir uns von der Einsatzbereitschaft und der Qualität unseres Löschbezirks überzeugen. Das „Drive- in- Testzentrum“ im Brühlpark musste aufgrund der Hochwassersituation kurzfristig geschlossen werden. Gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Andreas Feld und Wehrführer Groß durfte ich mir ein genaues Bild der Lage in Dirmingen machen. Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei unserem Löschbezirk Dirmingen für die geleistete Arbeit bedanken.

Die Weisen sind gegangen. Der Schall verklang, der Schein verging, der Alltag hat in jedem Ding nun wieder angefangen.

Der Wanderstern verglühte, kein Engel spricht, kein Schäfer rennt, und niemand beugt sich und erkennt die Grösse und die Güte.

Gerhard Valentin, in: Blarr, Oskar Gottlieb, Ich singe dir ein Weihnachtslied, Strube Verlag VS 6315

Sternsingeraktion in der Pfarrei St. Wendalinus Dirmingen

Aufgrund der angespannten Pandemielage hat sich die Pfarreiengemeinschaft Eppelborn-Dirmingen auch in diesem Jahr dazu entschlossen, auf dass Spendensammeln an den Haustüren unseres Heimatortes zu verzichten. Unsere Sternsänger hätten sehr gerne ihren Segensspruch an ihre Haustür geheftet. Leider verhindert die Pandemie auch in diesem Jahr den Hausbesuch der Sternsänger. Die Pfarreiengemeinschaft Eppelborn-Dirmingen hat jedoch dafür Sorge getragen, dass jede Spende abgegeben werden kann und jeder Haushalt auch seinen Segensaufkleber erhält. In Dirmingen werden auch in diesem Jahr wieder Spendenboxen und Segensaufkleber für die Haustüren ab dem 6. Januar bis Ende Januar 2022 an folgenden Standorten ausgelegt:

1) “Schreiben und Schenken” Gordner / Marktplatz

2) Frisör Astrid Molter / Marktplatz

3) Frisör Sandra Röhrig / Illinger Straße

4) Frisör Kani / Marktplatz

5) Bettina Floristik / Marktplatz

6) Bäckerei Bost / Marktplatz

7) Physiotherapie Andrea Reinhard / Lebacher Straße

8) Naturheilpraxis Feit / Böllinger Straße

 9) Baustoffe Hell / Zum Alten Mühle

10) Apotheke Bungert / Zur Alten Mühle

11) Prakt. Ärztin Katrin Bungert / Zur Alten Mühle

12) Dr. Ammar Ezzddin / Im Fritzeeck

13) Büro des Ortsvorstehers Frank Klein / Marktplatz

Wir bitten um ihre Spenden.

Während eines schönen themenbezogenen Gottesdienstes in der Evangelischen Kirche in Dirmingen bekam ich von den zuständigen Mitarbeitern des Pfarrgemeinderates eine Spendenbox überreicht. Diese wird bis zum Ende der Aktion in meinem Büro für alle Spender/innen zur Verfügung stehen. Pfarrer i.R Siegfried Arneth ließ während dieses Gottesdienstes zum evangelischen Epiphanias oder dem katholischen “Heiligen drei Könige” ein passendes und auch nachdenkliches Lied singen. Vor Jahren wäre es kaum möglich gewesen, dass die Sternsänger einen evangelischen Gottesdienst besuchen und dort aktiv mitwirken. Ich finde diese Entwicklung großartig und lege großen Wert darauf diesen gemeinsamen Weg fortzuführen. Selten arbeiteten unsere beiden Konfessionen so gut effektiv zusammen. Der gemeinsame Weg ist eine Bereicherung für unsere Dorfgemeinschaft. Ein herzliches Dankeschön geht an die Pfarreiengemeinschaft Eppelborn-Dirmingen und insbesondere an den Pfarrgemeinderat unserer St. Wendalinusgemeinde, sowie alle Helferinnen und Helfer. Ein ganz besonderer Dank geht an die Kinder, die sich jedes Jahr selbstlos in den Dienst der guten Sache stellen. Kinder helfen Kindern- was gibt es schöneres ?

UNSERE Sternsinger 2022

Wie lässt sich das vereinen: der Stern war da, der Engel rief, der Schäfer mit den Weisen lief, und kniete vor dem Kleinen.

Auch sie sind nicht geblieben, die beiden mit dem kleinen Kind. Ob sie schon an der Grenze sind, geflüchtet und vertrieben?

Was soll ich weiterfragen. Ich habe manches mitgemacht – wem trau ich mehr: der einen Nacht oder den vielen Tagen?

Gerhard Valentin, in: Blarr, Oskar Gottlieb, Ich singe dir ein Weihnachtslied, Strube Verlag VS 6315

Herzlichen Glückwunsch zur Diamantenen Hochzeit

Gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Andreas Feld durfte ich am Donnerstag, 06. Januar dem Jubelpaar Edith und Hans-Georg Glaser zur Diamantenen Hochzeit gratulieren. Dieses besondere Hochzeitsjubiläum bedeutet ein ganzes Leben in Vertrauen, Harmonie und Liebe. Gefeiert wurde unter den vorhandenen Hygienerichtlinien im kleinsten Familien -und Freundeskreis. Hans-Georg Glaser und seine liebe Frau Edith haben sich viele Jahrzehnte in verschiedenen Vereinen und Organisationen unseres Heimatortes ehrenamtlich beteiligt. Die aktive Teilnahme an unserer Dorfgemeinschaft war für das Ehepaar immer eine Selbstverständlichkeit. Ich wünsche dem Jubelpaar auch an dieser Stelle alles erdenklich Gute sowie viel Glück und Gesundheit. Während ich als Ortsvorsteher die Grüße des Ortsrates überbringen durfte, gratulierte unser Bürgermeister Dr. Andreas Feld im Namen seines Hauses, des Ministerpräsidenten und des Landrates.

Herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar

Eppelborner SaarL.Y.T.E treibt Glasfaserausbau voran!

Mit der Eröffnung ihres Büros im Spätsommer des vergangenen Jahres hat das Unternehmen SaarL.Y.T.E erstmals auf sich aufmerksam gemacht. Geschäftsführer, Mergim Mucaj, Johannes Dib und Steffen Mai möchten den flächendeckenden Glasfaserausbau in unserer Gemeinde vorantreiben. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass dieses Thema auch vielen Dirmingerinnen und Dirminger am Herzen liegt. Öfters werde ich nach dem aktuellen Stand der Dinge gefragt. Die Menschen in unserem Dorf sehnen sich nach einem schnellen Glasfaserausbau und der damit verbundenen schnelleren Internetverbindung. Im Juli des vergangenen Jahres wurde ein Kooperationsvereinbarung zwischen der Gemeinde und dem Unternehmen unterzeichnet. Im Januar 2022 sollen die die Arbeiten in Bubach-Calmesweiler beginnen. Der vorliegende Plan sieht vor, dass Dirmingen erst im Jahre 2025 an der Reihe wäre. In einem Gespräch mit der Geschäftsführung wurde mir jedoch versichert, dass zahlreiche Meldungen und Interessenbekundungen dafür sorgen könnten, dass unser Dorf vielleicht doch vorher berücksichtigt wird. Interessierte Kundinnen und Kunden können sich im Infocenter im “big Eppel” unverbindlich informieren und beraten lassen. Ich wünsche dem Unternehmen weiterhin viel Erfolg und hoffe natürlich, dass Dirmingen am Ende doch früher zum Zuge kommt als bisher geplant. Nutzen Sie das lokale Angebot und die Vorteile, die das junge Unternehmen SaarL.Y.T.E zu bieten hat. Informationen finden sie auch unter www.saarlyte.de

Eppelborner Bürgerbus ist eine Bereicherung für unser Dorf

Der Bürgerbus liegt seit einiger Zeit im Trend und wird bereits in einigen Gemeinden erfolgreich angeboten. Von daher freue ich mich, dass Bürgermeister Dr. Feld diese Idee aufgegriffen und umgesetzt hat. Ein vor Ort organisierter Fahrdienst sorgt nun auch in der Gemeinde Eppelborn für die lokale Mobilität. Gerade für ältere Menschen bietet der Bürgerbus mehr Möglichkeiten. Oft ist der Fahrweg zum Arzt oder zur Verwaltung ein Problem. Die Einführung des Eppelborner Bürgerbuses dürfte für die Menschen in unserer Gemeinde eine echte Bereicherung sein. Wir sind froh, dass das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr im Jahre 2020 unsere Gemeinde als Pilotkommune, für die die Umsetzung eines Bürgerbusprojektes ausgewählt hat. Eine Gruppe von etwa 20 Eppelborner Bürgern hat sich aktiv an den Planungen beteiligt und engagiert sich beim Bürgerbusprojekt als Fahrer oder im Telefondienst. Als Sprecher für das Bürgerbus-Team wurde Markus Baus gewählt. Er ist unter Tel.: 06881/897956 Ansprechpartner für weitere Engagierte, die sich jederzeit melden können. Seit November des vergangenen Jahres ist der Bus im Einsatz. Die Fahrten für die Eppelborner Bürger werden dienstags und donnerstags im Zeitraum von 8.00 – 18.00 Uhr angeboten. Jeweils am Vortrag müssen sich die Fahrtgäste telefonisch in der Zeit von 15.00 – 16.30 Uhr mit ihren Fahrtwünschen anmelden. Das Angebot ist für die Menschen in unserer Gemeinde kostenlos!

Quelle: Gemeinde Eppelborn

Lieber Dirmingerinnen und Dirminger,

auch das neue Jahr 2022 wird uns vor Herausforderungen und Hürden stellen. Gemeinsam werden wir diese jedoch hinter uns lassen können. Dabei ist es immer wieder wichtig, dass wir mit Aktionen das „Wir-Gefühl“ in unserem Heimatort heben. Am Samstag, 08. Januar fand zum wiederholten Male die Weihnachtsbaumabholaktion des SPD-Ortsvereins Dirmingen statt. Am Ende sorgten 14 engagierte Männer und eine Frau für die Entsorgung der Weihnachtsbäume in unserem Dorf. Vielen Dank an die Dirminger SPD für ihren Einsatz.

Ehrenamtliches Engagement kann schon bei jedem einzelnen persönlich beginnen. Dafür benötigt man nicht immer einen Verein oder eine Organisation. In der vergangenen Woche hat der Dirminger Hans-Werner Guthörl zwei defekte historische Schaukästen repariert und aufgewertet. Leider wurden diese Kästen im vergangenen Jahr vermehrt Opfer von Vandalismus und groben Unfugs. Ich möchte Hans-Werner Guthörl ganz herzlich für seinen ehrenamtlichen Arbeit in unserem Dorf danken. Dies ist ein gutes Zeichen gegen den Vandalismus in unserem Dorf. WIR lassen uns nicht unterkriegen !

Ich wünsche Ihnen eine unbeschwerte und gesegnete Zeit in den Kreisen ihrer Lieben, Familien und Bekannten. Blicken Sie zuversichtlich und mutig in die Zukunft. Ich bin überzeugt davon, dass am Ende alles gut wird. Sollte es noch nicht gut sein, ist es noch nicht zu Ende.

Bitte achten sie auf ihre Gesundheit und bleiben Sie immer schön heimattreu‘

Ihr Ortsvorsteher

Frank Klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.